I am the Way, the Truth and Life.
  Startseite
    News of the World
    Serien, Meine Meinung, dein Problem
    Des Pudels Kerne
    gutgemeinte Lebenshilfen
    Ich & Gott & so
    My private Idaho allmystery
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    tynkabel
    - mehr Freunde

http://myblog.de/glorian

Gratis bloggen bei
myblog.de





Des Pudels Kerne

Die leidenschaftliche Legende von Pia und Boy

Kennt Ihr Pia und Boy? -Kennt Ihr nicht.
Also, die Rede ist von Ollum-Pia und Boy Kott. Ihre Liebe währte nur einen Sommer.
Da sind dann auch wieder Peking-Tage bei McDonald’s, der doppelte China-Krisp-Bürger ohne Menschenrechte. Es werden lediglich Linke zu Hackfleisch verarbeitet, nders sind die günstigen Fleischpreise bei den hiesigen Fastfood-Burgen auch nicht zu erklären.

Jedenfalls hat die Bundesregierung dieser Tage verlauten lassen, dass man nicht plane, die Olympischen Spiele in Peking zu besuchen. Allerdings nicht, weil man da etwa etwas boykottieren wolle, neinein. Man habe ja sowieso nicht kommen wollen, das hat mit der aktuellen Weltlage überhaupt nichts zu tun. Kommt auch ziemlich überraschend mit den Olympischen Spielen dieses Jahr, ist es wirklich schon wieder soweit? Ist das denn auch üblich, dass man als Staatsmann solche sportlichen Veranstaltungen besucht? Was hat das denn mit Politik zu tun? Oder wenigstens Wirtschaft. China richtet die Olympischen Spiele doch nur aus, weil es so eine sportfreudige Nation ist, die sind sicher völlig überrascht, wenn da groß Leute von außerhalb kommen, die haben doch im eigenen Land schon mehr als genug Menschen. Was ist da denn dann auch schon bei, wenn man von denen ein paar Tausend totschlägt? Die Tibeter sollen sich mal nicht so aufregen, für die gilt ja als autonome Region auch die Einkindesregel nicht einmal, die wachsen doch nach wie Unkraut. Da könnte sich dann die Frau Merkel auch selber von überzeugen, wenn sie zu Olympia vorbeikäme, aber leider hat sie ja keine Zeit. Das kommt auch alles etwas spontan dieses Jahr, man kann auch nicht überall sein! Der Horst Bundesköhler schaut vielleicht mal bei den Paralympics vorbei, da fällt das ja auch nicht so auf, wenn Menschenrechte missachtet werden…“das ist kein misshandelter Tibeter, der da auf dem Boden liegt, sondern Athlet…ja, der hatte immer nur ein Bein und ein Arm, und der ist auch noch Bluter, deswegen das viele Blut“…außerdem – und das muss man wirklich mal sagen – zählt ja bei den Paralympics wirklich noch der Sport.

Aber so ein Bundespräse hat ja auch nichts zu tun außer zu repräsentieren…richtige Regierungspolitiker hingegen müssen regieren, die gehen höchstens mal nach der Arbeit auf den Golfplatz, aber doch nicht ins Stadion! Höchstens das Rundum-Glücklich-Paket aus Hoffenheim kommt mal wieder, oder die 20% im Bundestag, die im Volkswagen-Konzern beschäftigt sind, üben ihr kostenloses VIP-Paket beim Vfl Wolfsburg aus. Da zählt schließlich jeder Mann, denn der Vfl Wolfsburg ist so etwas wie Bayer 04 Leverkusen, nur eben ohne diese Tradition & Fankultur.

Dabei ist im Sommer doch bereits die Fußball-EM, diesmal sogar wieder in Europa! Dumm, dass das dieses Mal zusammenfällt, man kann ja auch nicht überall sein…das war aber dieses Jahr sowieso alles so früh & schnell, Weiberfastnacht im Januar, Ostern mitten im Winter, Pfingsten dann, wenn sonst Ostern ist, und der Tag der Arbeit ist zu Christi Himmelfahrt.
Dann kann man sich Fronleichnam vermutlich schon wieder den ersten Glühwein reinlöten.

Jedenfalls zu Olmpia, da gehen wir nicht hin, weil wir das sowieso nicht wollten. Wird bestimmt auch nicht im Fernsehen gezeigt, die Sender müssen schließlich langfristig planen, und dieses Jahr ist doch eh ein Schaltjahr, fällt Olympia da nicht aus? Soll man etwa Big Brother verschieben nur wegen Olymia?
Da schaue ich lieber Lidl-TV, das läuft das ganze Jahr kostenlos & ungefragt. Oder ich werde gleich Darsteller bei Lidl, da hat man immer gute Chancen, gefilmt zu werden. Muss sowieso noch Leergut wegbringen…
30.3.08 01:14


Werbung


SKANDAL

Etwas Schreckliches wurde in den letzten Tagen dank unserer ewig wachsamen Medien ("Vierte Macht") grausig enthüllt.
Es ist unvorstellbar, menschenverachtend und zutiefst demütigend.
Daher Leute, haltet inne & euch fest. Anschließend bildet am besten Menschenketten durch die ganze Republik (ja, auch durch die Neuen Lustigen Bundesländer, denn gerade die haben es nötig!).

Und jetzt kommt's dicke:

DIE HABEN FRÜHER MENSCHEN TOTGESCHOSSEN IN DER DDR!!!

Ja, sogar Frauen und Kinder haben die weggeballert an der Zonengrenze! Wenn man das mal vor der Wiedervereinigung gewusst hätte. Da wären die sicher nicht mit Begrüßungsgeld & Soli-Zuschlag verwöhnt worden, sondern mit mindestens 20 Jahren Spandau für jeden Zonen-Ossi, der mal in der NVA oder Stasi war (also alle zwangsweise). Der Rudi Hess hätte sich auf seine alten Tage gewiss über Gesellschaft gefreut, da wäre der auch nicht so einfach vom KGB umgebracht worden. Obwohl, den hätte dann bestimmt ein Glatzensachse zu Tode verehrt. Gabs die überhaupt schon zur Wende? -Ganz bestimmt, bei so einem Volk von Kindermördern und Todesschützen...da ist ein harmloser Rechtsextremist doch wie ein schwarzes Schaf auf einer Weide Hyänen.

Mal sehen, was als nächstes noch zu Tage kommt...vielleicht findet ja die nimmermüde Presse mal heraus, wo zwischen 35 und 45 die ganzen Juden und Zigeuner verschwunden sind.
Ob da die Reichsführung seinerzeit etwas mit zu tun hatte? Aber die kamen ja bei den ganzen Straßenarbeiten sicher zu nichts anderes, und dann ist ja auch recht schnell schon der Pole bei uns einmarschiert.

Sollte man vielleicht doch mal ne Spiegel-Serie zu machen. Oder wenn es irgendwie mit Titten geht, gern auch im Stern.
Naja, andererseits..so viel nehmen die sich ja nicht mehr.

Und der Filbinger, wusste der da eigentlich von? Also von der Metzelei in der Zone untereinander? Und war das wirklich so schlimm, dass da heute noch groß ermittelt werden muss? Weil, was damals Recht war, darf heutigem Unrecht ja nicht weichen, oder so...ich trink jetzt erstmal ein OETTINGER, das schmeckt so richtig schön nach billigem Ostbier. Ist aber noch billiges Westbier. Kann man leider nicht schiessen. Aber aus dem Alter sind wir ja inzwischen auch raus.
15.8.07 00:05


Becksistisch

Jetzt ist der bestgeföhnte Fußballer der englischen Neuzeit also ins ehemalige Commonwealthgebiet getippelt, um dort Aufbauhilfe zu leisten, wo weiland schon der Beckenbauer Franz (Kaiser) gescheitert ist. Aber obwohl dort in der Vergangenhiet gerne die Leibeigenschaft genutzt &genossen wurde, hört man auf Monarchen nicht gern, selbst im Sport.
Gut, Beckenbauer war zu dem Zeitpunkt seiner Karriere, als er sich zu der "neuen Herausforderung" Cosmos New York entschieden hatte, in etwa soweit über deren Zenith, wie Beckham derzeit. Auch wenn der Weg zum Zenith für Beckham nicht so weit gewesen ist...aber Moment mal, ist es nicht unfair, einen Fußballer der 70er des letzten Jahrhunderts mit einem der 00er dieses Jahrtausends zu vergleichen? Denn damals wurde das Geld ja noch überwiegend auf dem Platz verdient, nicht aber auf der Bank oder in Werbespots.

Naja, in gewisser Weise ist da der Beck(s)enbauer auch Vorreiter gewesen, man denke nur an seine lustige Bausparerwerbung. Der hat sich schon zu vermarkten gewusst, als noch kaum einer wusste, wie das überhaupt geht. Da ist der Netzergünter noch mit Knebelverträgen von der Hamburg-Mülleimer (und bereits schon schüttterem Haar) im Außendienst rumgeeiert, da hat der (Herr) Kaiser Franz schon die erste Umsatzmillion mit Bausparern gemacht, ohne auch nur ein eeinzige Klinke geputzt zu haben.

Aber er musste nicht erst einen Kleiderständer aus dem Jet-Set heiraten, um in Amerika überhaupt als Prominenter zu gelten.
Nicht, dass er das nicht gekonnt hätte...ich glaube, wenn es drauf angekommen wäre, hätte der Franz zu seiner mannesstärksten Zeit dem David Becks nicht nur die Posh, sondern sogar die ganzen Spicegirls weggenagel...geheiratet mit seinem Posh-Hammer. Denn selbst welk & verwittert hat der mehr Sekretärinen beim FC Bayern München in den Vorruhestand geschickt als Manni Kaltz Kollegen auf dem Platz.

Ob es mit Beckham (Bier mit Schinken?) dann da hinten am Andreasgraben so aufwärts geht mit dem Projekt "Fußball is coming to America", ist natürlich die Frage. Beckenbauer hat das in den frühen 80ern nicht geschafft, eine Weltmeisterschaft in den 90ern - die erste, gutgemeinterweise, die nicht in den Fußballkernwelten Europa/Südamerika ausgetragen wurde, denn man wollte ja den Negern auch mal was Gutes tun & die WM in ein Land mit schwarzer Bevölkerung vergeben. Ob man die Schwarzen da gegen ihren Willen zum Baumwollpflücken reingekarrt hat, war der Fifa egal. So ähnlich wurde das in den 90er Jahren ja auch in Europa mit Fußballnegersklaven Sportlern aus der Dritten Welt gemacht, als die bei Regionalligavereinen zum Teil bei Reis & schalem Wasser in Wellblechhütten... - aber ich schweife ab.

Wir wissen so wenigstens, dank dem Becks, dass man in Los Angeles also auch Fußball spielt...bisher hätte der durchschnittliche Erste-Welt-Bewohner das höchstens mit Sportfischen in Verbindung gebracht.
Ist ja auch viel weiter weg als New York, nicht nur von New York aus gesehen.
Ob die Spice Girls mal in Los Angeles getourt sind? Waren die überhaupt mal in Amerika? So ein langer Flug ohne Streit?
Jedenfalls kennt man sie da.

Und wenn der Beckham ein besserer Solokünstler als seine poshige Frau ist, dann kommt er da hoffentlich auch ohne Wasserträger aus wie einst in Real Madrid, als er sich bei schlechten Tagen immer noch auf einen Romario oder Figo stützen konnten. Aber die sind ja inzwischen nun wirklich zu alt für Sport...ach was, die haben einfach keine würzigen Mädchen geehelicht. Wenn der Romario mal die Shakira...aber Brasilianer tun sich ja immer schwer mit der Akklimatisierung...und überhaupt Kolubien - da sollten Fußballprofis ohnehin die Finger lassen, denn da bezahlt man einem wettfreudigen Drogenboß ein Eigentor schonmal mit dem Leben, wenn es denn nicht abgesprochen war.

So dann, Sail Away, Dream Your Dream...und löse in Amerika mal den nächsten Fußballhye aus. Vielleicht darf dann die Posh mit ihren Spicegirlkolleginnen bei der nächsten Superbowl's zur Halbzeitpause die Nationalhymmne trällern. Bei ihr gibt es dann wenigstens keinen Krach, wenn da mal eine blanke Brust auf der Bühne aufblitzt. Denn die ist schon längst auf Rippenhöhe runterbulimiert. Deswegen isst ja der Becks bekanntlich auch lieber auswärts.

Kick it!
15.7.07 03:24


Frank & frei

Paris Hilton, die millionenschwere Hotelerbin, ist endlich wieder auf freiem Fuß.

Weil sie wegen Zugehörigkeit zum jüdischen Glauben 23 Tage hinter Gitter musste und Höllenqualen leiden musste in ihrem zarten, unschuldigen Alter, ging vorher ein Aufschrei der Entrüstung durch die Low Society. Der weichherzige Sheriff O. Schindler wollte sie zuerst nach 3 Tagen begnadigen, aber das System war härter.

Einer vollständigen Enteignung & Deportation konnte sie nur durch eine pränatale Emigration in die Vereinigten Staaten entgehen.

Europas Glamour-Girl der Vierziger hatte leider nicht so viel Glück.

Aber ein Tagebuch hat sie auch geschrieben, die Anne Frank.

Und die konnte übrigens auch nicht Auto fahren.

Aber beim nächsten Mal wird Paris hoffentlich vergast. Ist ja nicht alles schlecht gewesen am Nero-Befehl.
28.6.07 01:19


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung